Das Unternehmen STL in Windeck

Logo Simulationstechnik Lingnau mit weisser Schrift

Wie entsteht die Idee einen Full-Motion Simulator zu entwickeln?

Entstanden ist diese Idee durch das Hobby Motorsport. Die Begeisterung zum Motorsport war bereits im Kindesalter bei Thorsten Lingnau vorhanden. Es begann damals mit ‚ÄěTelespielen‚Äú am heimischen Fernseher welches aber schnell die Bed√ľrfnisse nicht mehr befriedigten.

Der n√§chste Schritt war dann ein Kart und stundenlanges fahren auf den verschiedensten Kart Strecken in Deutschland. Als dann mit der Vollj√§hrigkeit ein Motorrad angeschafft wurde, konnte Thorsten bei diversen Track Days weiterhin sein K√∂nnen unter Beweis stellen. Dann kam die Nordschleife und aus Sicherheitsgr√ľnden der Wechsel zum Automobil mit langen Jahren der „Touristenfahrten“.

Synchron dazu wurde das Thema Virtueller Motorsport und Virtual Reality nie au√üer Acht gelassen. Mit einer eigenen EDV-Firma wurde von Thorsten bereits Ende der 90er Jahre ein gro√ües Augenmerk auf VR Brillen gesetzt. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einen Prototypen gebaut der auch heute noch voll Funktionst√ľchtig vorhanden ist. Aus dieser DNA entstand des Unternehmen STL Windeck.

Das angeschlossene Netzwerk an SimRacing Center wird stetig ausgebaut und ist das größte Netzwerk in Deutschland.

Motosportbegeisterung und Erfindergeist

Leider war zu diesem Zeitpunkt die Technik noch nicht so weit um Thorstens damaligen Visionen umzusetzen, somit wurde das VR Thema bis auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Der Virtuelle Motorsport hat Thorsten jedoch weiter begleitet. So hat Thorsten anfangs ein Lenkrad an den Schreibtisch geschraubt, z√ľgig wurde dies durch einen festen Sitz mit Lenkrad und Pedalen ersetzt.

Allerdings vermisste Thorsten das „echte“ Fahrgef√ľhl, welches er in seinen unz√§hligen Runden auf der Nordschleife erlebt hat.

Damit war der Startpunkt f√ľr Motion Systeme gelegt. Nach Anf√§nglichen testen der damaligen am Markt existierenden Systemen, war jedoch sehr schnell klar, dass diese Systeme nicht das Fahrgef√ľhl vermitteln konnte, wie Thorsten es sich vorstellte. Es gab nur eine L√∂sung, ein eigenes Konzept f√ľr einen Motion Simulator zu planen und umzusetzen. Das war der Startpunkt f√ľr den ACTORACER¬ģ Simulator. Nun nach rund zehn Jahren Vertrieb mit einer st√§ndigen Weiterentwicklung der Bauteile und Software, ist der ACTORACER¬ģ einer der beliebtesten Full-Motion Simulatoren am Markt.

Verbinde dich mit uns

Kontakt

Am schnellsten per Telefon 0049 2295 90 97 13

Schicke uns eine WhatsApp Nachricht

Du hast eine Frage? Sende eine Nachricht.